Vorgestellt:

Prof. Dr. Miriam Hartlapp

Die Freie Universität hat seit dem Sommersemester 2017 einen neuen Arbeitsbereich, der sich passend zu den Präsidentschaftswahlen Deutschland und Frankreich im Vergleich widmen wird. Die Professur wird von Prof. Dr. Miriam Hartlapp übernommen, die als Nachfolgerin von unserer ehemaligen Studiengangskoordinatorin, Dr. Sabine von Oppeln, in den deutsch-französischen Bachelor- und Masterstudiengängen lehrt.

Nach dem Studium an der Universität Osnabrück, der Universidad de Complutense Madrid/Spanien und der École Supérieure de Commerce de Poitiers/Frankreich schloss Prof. Dr. Hartlapp eine Maîtrise en Gestion Internationale in Poitiers und einen Magister in Europäische Studien in Osnabrück ab. Nach Stationen u.a. am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG), bei der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Genf, am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) sowie an der Universität Bremen, hatte Prof. Dr. Miriam Hartlapp zuletzt die Professur Mehrebenengovernance an der Universität Leipzig inne. Zu Ihren Arbeitsschwerpunkten zählen neue Formen des Regierens, die Sozialpolitik der EU und ihre rechtliche Implementierung in den Mitgliedstaaten und das komplexe politische System der EU.